Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Roman Opalka




Der französisch-polnische Künstler Roman Opalka wird am 27.8.1931 in Hocquincourt (Picardie, Nordfrankreich) geboren. 1935 kehrt die Familie Opalka aus Frankreich nach Polen zurück, sie wird jedoch im Zweiten Weltkrieg von den Nazideutschen nach Deutschland deportiert. Nach Kriegsende kehrt der 15-jährige Roman Opalka nach Polen zurück. 1947 beginnt er eine Lehre als Lithograph an der Kunstschule in Nova Roda. 1949 wechselt er an die Hochschule für angewandte Kunst in Lodz, die er bis 1950 besucht. 1950-1956 absolviert Roman Opalka die Kunsthochschule in Warschau.
Das Frühwerk Roman Opalkas umfasst wenige Gemälde, die die Suche nach einer für ihn gültigen Kunstform zeigen und sich an Konstruktivismus und abstrakter Malerei der Mitte des 20. Jahrhunderts orientieren. Eine wichtige Rolle kommt von Anfang an der Farbe Weiß und der horizontalen Struktur der zumeist monochromen Gemälde zu.
Mit dem Jahr 1965 beginnt schließlich Roman Opalkas Hauptwerk. Der Titel "1965 / 1-Infinity" umschreibt das Konzept des Bildgegenstandes: auf immer gleich großen Leinwänden 196 x 135 cm, die dunkelgrau grundiert sind, schreibt Roman Opalka von links nach rechts und von oben nach unten mit einem sehr feinen Pinsel in Weiß fortlaufend die Zahlen ab 1 - bis Unendlich, wobei Unendlich durch das Lebensende oder das Ende der Künstlerkraft definiert ist. Jede gefüllte Leinwand, die einen Zahlenabschnitt und einen Lebensabschnitt des Künstlers darstellt, bezeichnet Roman Opalka als "Detail".
Ab 1970 arbeitet Roman Opalka ausschließlich an der Fortführung von "1965 / 1-Infinity" und verfeinert das Konzept. So hellt Roman Opalka ab 1972 das Grau des Fonds mit jeder neuen Leinwand um 1% mehr Weiß auf. Zudem weitet er das Werk auch auf andere Medien aus. Er zeichnet mit einem Tonaufnahmegerät seine Stimme auf, wie er simultan zur geschriebenen Zahl diese auch ausspricht. Am Ende jeden Tages entsteht ein fotografisches Selbstporträt, das den Künstler immer in weißem Oberhemd und mit gleichem Gesichtsausdruck vor der an diesem Tag beschriebenen Leinwand zeigt.
1966 findet die erste Einzelausstellung seines Werks in Warschau statt. 1972 nimmt Roman Opalka an der Biennale di Venezia teil, 1977 an der documenta 6 in Kassel. 1976/77 hält er sich mit einem DAAD-Stipendium in Berlin auf. 1977 zieht der Künstler mit seiner Lebensgefährtin Marie-Madeleine Gazeau nach Südfrankreich. 1985 wird Roman Opalka französischer Staatsbürger.
Roman Opalka nimmt eine einzigartige Stellung innerhalb der Kunst des 20. Jahrhunderts ein, was auch durch die große internationale Beachtung sowie die zahlreichen Preise und Ehrungen deutlich wird. Wie kaum ein anderer Künstler verfolgt er das Ziel, das eigene Leben und die eigene Kunst zu verknüpfen und phänomenologisch fassbar zu machen, durch sein Kunstkonzept erhalten Lebensende und Vollendung eines künstlerischen Lebenswerks eine neue Bedeutung.


Artverwandte Maler:  Ackermann, Max  |  Afro  |  Albers, Josef  |  Alechinsky, Pierre  |  Alt, Otmar  |  Altenbourg, Gerhard  |  Antes, Horst  |  Appel, Karel  |  Arman  |  Armando  |  Arp, Hans  |  Atlan, Jean-Michel  |  Baj, Enrico  |  Balkenhol, Stephan  |  Bargheer, Eduard  |  Baselitz, Georg  |  Basquiat, Jean-Michel  |  Baumeister, Willi  |  Bayer, Herbert  |  Beckman, Ford  |  Berke, Hubert  |  Beuys, Joseph  |  Birkle, Albert  |  Bissier, Julius Heinrich  |  Bissière, Roger  |  Boetti, Alighiero E.  |  Bott, Francis  |  Brandl, Herbert  |  Braque, Georges  |  Brauer, Arik  |  Brodwolf, Jürgen  |  Brown, James  |  Brüning, Peter  |  Buchheister, Carl  |  Büttner, Werner  |  Calder, Alexander  |  Calderara, Antonio  |  Capogrossi, Giuseppe  |  Castellani, Enrico  |  Cavael, Rolf  |  César, (d.i. César Baldaccini)  |  Chadwick, Lynn  |  Chagall, Marc  |  Chia, Sandro  |  Chillida, Eduardo  |  Cimiotti, Emil  |  Clavé, Antoni  |  Coignard, James  |  Corpora, Antonio  |  Cragg, Tony  |  Croissant, Michael  |  Cucchi, Enzo  |  Dahmen, Karl Fred  |  Davringhausen, Heinrich Maria  |  Delaunay-Terk, Sonia  |  Dexel, Walter  |  Dorazio, Piero  |  Dubuffet, Jean  |  Eliasberg, Paul  |  Ernst, Max  |  Estève, Maurice  |  Fautrier, Jean  |  Fetting, Rainer  |  Fietz, Gerhard  |  Fischer, Lothar  |  Fleischmann, Adolf Richard  |  Fontana, Lucio  |  Francis, Sam  |  Frankenthaler, Helen  |  Friedlaender, Johnny  |  Fuhr, Franz Xaver  |  Förg, Günther  |  Gaul, Winfred  |  Geccelli, Johannes  |  Geiger, Rupprecht  |  Geitlinger, Ernst  |  Genkinger, Fritz  |  Girke, Raimund  |  Gleizes, Albert  |  Gotsch, Friedrich Karl  |  Graubner, Gotthard  |  Grieshaber, HAP  |  Grützke, Johannes  |  Götz, Karl Otto  |  Hartung, Hans  |  Hartung, Karl  |  Hauser, Erich  |  Hausmann, Raoul  |  Hennig, Albert  |  Hepworth, Barbara  |  Herbin, Auguste  |  Hirst, Damien  |  Hitzler, Franz  |  Hodgkin, Howard  |  Hoehme, Gerhard  |  Hundertwasser, Friedensreich  |  Höch, Hannah  |  Hölzel, Adolf  |  Imai, Toshimitsu  |  Immendorff, Jörg  |  Iseli, Rolf  |  Jacobsen, Robert  |  Janssen, Horst  |  Jawlensky, Alexej von  |  Jenkins, Paul  |  Johns, Jasper  |  Jones, Allen  |  Jorn, Asger  |  Kandinsky, Wassily  |  Kerkovius, Ida  |  Kiefer, Anselm  |  Kippenberger, Martin  |  Kirkeby, Per  |  Klein, Yves  |  Knoebel, Imi  |  Koenig, Fritz  |  Kolár, Jirí  |  Kooning, Willem de  |  Kricke, Norbert  |  Lakner, László  |  Lam, Wifredo  |  Lanskoy, André  |  Lapicque, Charles  |  Laurens, Henri  |  Le Corbusier  |  Lichtenstein, Roy  |  Luther, Adolf  |  Lüpertz, Markus  |  Mack, Heinz  |  Macke, August  |  Magnelli, Alberto  |  Man Ray  |  Marini, Marino  |  Masson, André  |  Mataré, Ewald  |  Mathieu, Georges  |  Matisse, Henri  |  Matschinsky-Denninghoff, Martin und Brigitte  |  Mavignier, Almir da Silva  |  Merz, Gerhard  |  Merz, Mario  |  Michaux, Henri  |  Middendorf, Helmut  |  Miotte, Jean  |  Miró, Joan  |  Mitchell, Joan  |  Moore, Henry  |  Morellet, François  |  Music, Zoran  |  Nauman, Bruce  |  Nay, Ernst Wilhelm  |  Nesch, Rolf  |  Nitsch, Hermann  |  Oehlen, Albert  |  Paeffgen, C.O.  |  Palermo, Blinky  |  Paolozzi, Eduardo  |  Penck, A.R. (d.i. Ralf Winkler)  |  Perilli, Achille  |  Pfahler, Georg Karl  |  Picabia, Francis  |  Picasso, Pablo  |  Piene, Otto  |  Piper, John  |  Poliakoff, Serge  |  Polke, Sigmar  |  Prachensky, Markus  |  Prem, Heimrad  |  Rainer, Arnulf  |  Rauch, Neo  |  Rauschenberg, Robert  |  Reggiani, Mauro  |  Reichel, Hans  |  Richter, Gerhard  |  Rickey, George  |  Ritschl, Otto  |  Roth, Dieter  |  Rückriem, Ulrich  |  Santomaso, Giuseppe  |  Sarmento, Juliao  |  Schanz, Heinz  |  Schmalix, Hubert  |  Schnabel, Julian  |  Schultze, Bernard  |  Schumacher, Emil  |  Scott, William  |  Scully, Sean  |  Severini, Gino  |  Sonderborg, K.R.H. (d.i. Kurt R. Hoffmann)  |  Soto, Jésus Raphael  |  Soulages, Pierre  |  Sprotte, Siegward  |  Spyropoulos, Jannis  |  Staudacher, Hans  |  Stella, Frank  |  Sturm, Helmut  |  Stöhrer, Walter  |  Sutherland, Graham  |  Tàpies, Antoni  |  Thieler, Fred  |  Tinguely, Jean  |  Tobey, Mark  |  Trier, Hann  |  Twombly, Cy  |  Uecker, Günther  |  Uhlmann, Hans  |  Vasarely, Victor  |  Vedova, Emilio  |  Vieira da Silva, Maria Eléna  |  Voss, Jan  |  Vostell, Wolf  |  Werner, Theodor  |  Wessel, Wilhelm  |  West, Franz  |  Westpfahl, Conrad  |  Winter, Fritz  |  Wintersberger, Lambert Maria  |  Wols, (d.i. Wolfgang Schulze)  |  Wotruba, Fritz  |  Wou-Ki, Zao  |  Zangs, Herbert  |  Zimmer, Bernd  |  Zimmer, HP (Hans Peter)  


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. ABSTRAKT