Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Gaston Chaissac

Der französische Maler, Zeichner und Schriftsteller Gaston Chaissac wird am 13. August des Jahres 1910 in Avallon geboren. Er entstammt einer armen Familie und ist seit Kindheit an durch Krankheit gezeichnet. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er als Schuhmacher. Im Jahr 1934 kommt Gaston Chaissac nach Paris und arbeitet hier zunächst auch als Schuster. Ab 1937 wohnt er bei seinem Bruder, der im gleichen Haus wie das deutsche Künstlerpaar Otto Freundlich (1878–1943) und Jeanne Kosnick-Kloss (1892–1955) lebt.
Erst durch die Freundschaft zu Freundlich entwickelt sich der Wunsch Gaston Chaissacs, Künstler zu werden. Er bildet sich autodidaktisch fort und wird von Freundlich unterstützt und gefördert. Dieser macht ihn in der Pariser Kunstszene bekannt.
Bereits 1938 stellt der Künstler seine Werke in einer Galerie aus. Während längerer Sanatoriumsaufenthalte durch eine Tuberkuloseerkrankung in den Jahren 1938 und 1939 nutzt Gaston Chaissac die Zeit zum Malen und Zeichen. Nach der Hochzeit mit Camille Guibert im Jahre 1942 folgt die Übersiedelung in die Vendée. Diese Isolation in der Provinz überbrückt der Künstler mit regem Briefkontakt zu Galeristen, Autoren und Künstlern in Paris.
Obwohl sich Gaston Chaissac um den Anschluss an die Künstlergemeinschaft bemüht, wird er nur von einem kleinen Kreis von Galeristen, Journalisten und Freunden als Künstler geschätzt und findet zeitlebens nicht die erwartete Anerkennung. Er wird als einer der freiesten, komplexesten und provokativsten Figuren der Kunstwelt seiner Zeit bezeichnet.
Gaston Chaissac arbeitet als unermüdlicher Experimentator und verwendet für seine Kunstwerke gefundene Materialien. Außerdem malt er auf jedem ihm zur Verfügung stehenden Malgrund, fertigt Federzeichnungen, Gouachen, Aquarelle, Ölgemälde, Collagen (seit 1959) und ungewöhnliche dreidimensionale Arbeiten. Von Jean Dubuffet (1901–85) wird der Künstler zeitweilig fälschlicherweise dem "Art brut" zugeordnet.
Gaston Chaissac stirbt am 17. November 1964 in La Roche-sur-Yon.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN