Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Yves Klein

Yves Klein ist eine der schillerndsten Künstlerfiguren im 20. Jahrhundert. Sicherlich wird ihm die Kreativität bereits in die Wiege gelegt, sind doch Mutter und Vater Yves Kleins, der im Jahr 1928 das Licht der Welt erblickt, ihrerseits beide Künstler. Yves Kleins Talent äußert sich zunächst vielgestaltig, denn er spielt in einer Band, komponiert, übt sich im Judo und entdeckt seine Leidenschaft für das Malen. 1947 trifft Yves Klein zudem den Künstler Arman, mit dem ihn eine lange und enge Freundschaft verbinden soll.

Schon bald offenbaren die Kunstwerke in ihrer Konzentration auf eine einzige Farbe, die sogenannte "Monochromie", das wesentliche Kennzeichen der Kunst Yves Kleins, die ihren Höhepunkt 1957 in der Entwicklung eines einzigartigen ultramarinblauen Farbtons findet - dem "I.K.B. - International Klein Blue". Dieses Blau ermöglicht Klein nicht nur, damit beispielsweise die Unendlichkeit darstellbar machen zu können. Vielmehr kann "Yves le Monochrome" durch die Patentierung von I.K.B. diese Farbe untrennbar mit sich selbst verbinden. Neben den monochromen Bildern, in denen neben I.K.B. die Farben Rot und Gold vorherrschen, gibt es weitere feste Größen im Werk von Yves Klein. Hierzu zählen zunächst die "Schwammreliefs", auf Sperrholz montierte, monochrom eingefärbte Schwämme, sowie die "Schwammskulpturen", singulär aufgefasste, auf Metallstelen präsentierte, ebenfalls monochrome Schwämme. Daneben gehören die "Anthropometrien" - Abdrücke angemalter Frauenkörper, die vorwiegend 1960/1961 entstehen - wohl zu den berühmtesten Arbeiten Yves Kleins. In ihnen offenbart sich zudem ein wesentliches darstellerisches Moment, denn die Herstellung der "Anthropometrien" findet nicht selten vor Zuschauern statt.

1960 gehört Yves Klein, neben Arman, Daniel Spoerri, Jean Tinguely und anderen, zu den Gründungsmitgliedern der "Nouveaux Réalistes", zu deren Grundsätzen die Verbindung von Kunst und Leben zählt - bei Yves Klein sind es beispielsweise die Schwämme, die vom Gebrauchsgegenstand zum Kunstobjekt werden. Im August 1962 kommt das erste Kind von Yves Klein und seiner Frau Rotraut Uecker, Schwester des Künstlers Günther Uecker, auf die Welt. Tragischerweise erlebt Yves Klein die Geburt seines Sohnes nicht mehr, denn der Künstler stirbt am 6. Juni desselben Jahres infolge mehrerer Herzanfälle.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. KONZEPTKUNST