Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Sezessionskunst

Unter Sezessionskunst (lat. Secessio = Abspaltung) versteht man die bewusste Abwendung bestimmter Künstlergruppierungen von der offiziellen und akademischen Salonkunst.
Wie im "Gothic Revival" des Historismus ist man gegen die Formvereinheitlichung der Industrieanfertigung; als Hintergrundgedanke ist hier der Kampf gegen die Massenanfertigung, die auch den Menschen in seiner Individualität bedrohen konnte, zu sehen. Die Sezessionskunst richtet sich aber gleichzeitig gegen die historistische Vermengung vergangener Stile und wendet sich vielmehr stilisierten Pflanzenmotiven zu. Charakteristisch für die Bewegung ist die Druckgrafik, die sich insbesondere der ornamentalen Linie fügt.
Exemplarisch sei hier der farbige Holzschnitt "der Kuss" von Peter Behrens, mit ineinander verschlungenen Formen und die florealen Linien zu nennen. Sezessionsbewegungen bilden sich gegen Ende des 19. Jahrhundert in den europäischen Kunstzentren.
In Deutschland bildet sich der Jugendstil, benannt nach der Zeitschrift "Jugend"; die wichtigsten Zentren des Jugendstils sind München, Berlin und Darmstadt.
In Frankreich und Belgien nennt sich die Sezession "Art Nouveau" und versteht sich vor allem als Gegenreaktion zum Impressionismus. In Italien verifiziert sich ab der Turiner Ausstellung 1902 der Liberty-Stil.
In England entwickelt sich die neue Strömung aus der "Arts and Crafts" Bewegung William Morris´ weiter. Das Österreichische Zentrum ist Wien, wo sich die Bewegung auch "Wiener Secession" nennt. Prägend sind hier Gustav Klimt, welches sich zum Wortführer der Wiener Secession etablierte und Joseph Maria Olbrich, der das Secessiongebäude, den "Tempel der Bewegung" in Wien errichtet.
Charakteristisch für die Sezessionsbewegung ist, dass sich sowohl Maler, Bildhauer, als auch Architekten von der offiziellen Kunst abwenden. Ziel ist es, eine ganzheitliche Vorstellung von Kunst zu erlangen und damit ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Auch das Kunstgewerbe soll in die vegetabile Ornamentik der Sezessionskunst einbezogen werden.
Künstler der Sezessionskunst sind unter anderen: Peter Behrens, Antonio Gaudì, Victor Horta, Carl Fabergé, Gustav Klimt, Koloman Moser, Alfons Mucha, Walter Maria Olbrich, Franz von Stuck, Fritz von Uhde, Henry van de Velde, Otto Wagner.


Artverwandte Maler:  Balwé, Arnold  |  Bargheer, Eduard  |  Corinth, Lovis  |  Cucuel, Edward  |  Dill, Otto  |  Fuchs, Ernst  |  Grosz, George  |  Hofer, Karl  |  Klimsch, Fritz  |  Klimt, Gustav  |  Klinger, Max  |  Krauskopf, Bruno  |  König, Leo von  |  Liebermann, Max  |  Maillol, Aristide  |  Meunier, Constantin Émile  |  Munch, Edvard  |  Orlik, Emil  |  Putz, Leo  |  Schiele, Egon  |  Seewald, Richard  |  Stuck, Franz von  |  Tappert, Georg  |  Ury, Lesser  |  Vallotton, Félix  |  Vogeler, Heinrich  |  Walde, Alfons  


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN