Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

1958 Reading, Pennsylvania
1990 New York

Keith Haring

Der US-amerikanische Künstler Keith Haring wird 1958 in Reading geboren. Schon früh begeistert er sich für Comics und zeichnet selbst. Nach dem Abschluss der High School beginnt er 1976 in Pittsburgh eine Ausbildung zum Grafikdesigner an der Ivy School of Professional Art. Nach zwei Semestern bricht er diese jedoch ab und beginnt künstlerisch zu arbeiten. 1978 findet die erste Einzelausstellung im Arts and Crafts Center in Pittsburgh statt.
Ab 1978 lebt Keith Haring in New York, wo er begeistert an der lebendigen und vielfältigen Kunstszene teilnimmt. Zudem besucht er die School of Visual Arts, hier experimentiert Keith Haring mit Performances, Installationen, Collagen und dem Medium Video.
Ab 1980 startet Keith Harings steile Karrieren als Zeichner, als er beginnt, mit weißer Kreide die schwarzen, unvermieteten Werbetafeln der New Yorker U-Bahn zu bemalen. In den Jahren 1980-85 zeichnet er mit schnellem Strich Hunderte seiner "Subway Drawings", oftmals an die 40 Zeichnungen an einem Tag. Diese Strichmännchen ziehen bald nicht mehr nur die Aufmerksamkeit der New Yorker U-Bahn-Fahrgäste, sondern auch der Kunstszene auf sich. Bald werden die Bilder farbig und Haring benutzt auch andere Untergründe, ab 1985 malt er seine Figuren und Männchen auf Leinwand.
Der internationale Durchbruch des Künstlers erfolgt ab 1982. Nach der ersten Einzelausstellung in der Tony Shafrazi Gallery in New York folgen im Verlauf der 1980er Jahre über 100 weitere Einzel- und Gruppenausstellungen. Zudem erhält Haring eine ganze Reihe von Aufträgen für den öffentlichen Raum, darunter eine Animation für das Spectacolor Billboard am Time Square in New York, für die Firma Swatch gestaltet Haring Uhren.
Als cleverer Geschäftsmann eröffnet Keith Haring im April 1986 in Soho den Pop Shop, in diesem Laden verkauft er T-Shirts, Poster, Anstecker und viele andere Artikel, die er alle mit seinen Männchen gestaltet. Diese witzigen und sympathischen Utensilien treffen den Nerv der Zeit und werden zum ungeheuren kommerziellen Erfolg.
Mit dem Erfolg zeigt Keith Haring auch ein großes soziales Engagement, er nutzt die Popularität seiner Männchen für Botschaften etwa zur Aufklärung vor der Krankheit AIDS oder gegen Drogenmissbrauch, für Anti-Atom-Demonstrationen. Er arbeitet mit dem Kinderhilfswerk UNICEF und entwickelt zahlreiche Projekte für Kinder.
1988 erkrankt Keith Haring selbst an AIDS. 1989 gründet er die Keith-Haring-Foundation. Keith Haring stirbt am 31.2.1990 31-jährig in New York.


Artverwandte Maler:  Arman  |  Beckman, Ford  |  Blake, Peter  |  Calder, Alexander  |  Copley, William N.  |  Genkinger, Fritz  |  Hamilton, Richard  |  Hansen, Al (Alfred Earl)  |  Hirst, Damien  |  Hockney, David  |  Johns, Jasper  |  Jones, Allen  |  Lausen, Uwe  |  Lichtenstein, Roy  |  Paeffgen, C.O.  |  Paolozzi, Eduardo  |  Polke, Sigmar  |  Ramos, Mel  |  Rauschenberg, Robert  |  Richter, Gerhard  |  Rosenquist, James  |  Saint Phalle, Niki de  |  Stella, Frank  |  Vostell, Wolf  |  Warhol, Andy  |  Wesselmann, Tom  


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. POP-ART