Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Horace Vernet

Der französische Historienmaler, Militärmaler und Lithograph Horace Emile Jean Vernet wird als Sohn des Malers Antoine Charles Horace Vernet (1758–1836) und als Enkel des Landschafts- und Marinemalers Claude-Joseph Vernet (1714–89) am 30. Juni 1789 in Paris geboren. Die Eltern leben während der Französischen Revolution im Louvre und hier kommt auch Horace Vernet zur Welt. Seine erste Ausbildung erhält er von seinem Vater und seinem Großvater mütterlicherseits, Jean-Michel Moreau (1741–1814). Weiterhin besucht er bis 1810 das Atelier des Malers François André Vincent (1746–1816).
In diesem Jahr bewirbt sich der Künstler vergeblich um den "Prix de Rome". 1811 heiratet er im Alter von 22 Jahren Louise Jeanne Pujol. Im darauffolgenden Jahr stellt Horace Vernet zum ersten Mal im Pariser Salon aus. In dem Gemälde "Defense de la barrière Clichy" (1829) stellt Vernet die unter dem Befehl von Marschall Bon Adrien Jeannot Moncey 1814 miterlebte Verteidigung der Barriere von Clichy dar.
Im Jahre 1820 unternimmt der Künstler gemeinsam mit dem Vater eine Studienreise nach Italien. 1826 beruft die "Académie des Beaux-Arts" in Paris Vernet zum Nachfolger von Jean Jacques Lebarbier (1738–1826). Außerdem folgt er 1826 Pierre-Narcisse Guerin (1774–1833) als Direktor der "Académie de France" in Rom (bis 1835).
In den Jahren 1836 und 1842 unternimmt der Künstler Reisen nach St. Petersburg und porträtiert hier die Zarenfamilie. In Paris kann Horace Vernet den französischen König Louis Philippe (1773–1850) als Mäzen gewinnen. Während des Krimkrieges in den Jahren 1853 bis 1856 schließt sich Horace Vernet erneut der französischen Armee an. In der Folge entstehen viele Schlachtenbilder u.a. "Die Schlacht bei Alma" und "Le Bataille du Pont d’Arcole". In seinen letzten Lebensjahren entstehen nur noch wenige Werke, da der Maler nach einem Reitunfall nicht mehr vollständig gesundet.
Horace Emile Jean Vernet stirbt am 17. Januar 1863 in Paris.