Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Honoré Daumier

Honoré Daumier wird am 26. Februar 1808 in Marseille geboren und zählt zu den herausragendsten Karikaturisten des 19 Jahrhunderts. Im Jahre 1816 siedelt die Familie Daumier nach Paris um und der junge Honoré beginnt mit verschiedenen Gelegenheitsarbeiten, bis ein Buchhändler sein zeichnerisches Talent erkennt und fördert. Ab 1822 besucht er Zeichenkurse bei Alexandre Lenoir und anschließend an der Académie Suisse. Parallel dazu kopiert Honoré Daumier Alte Meister wie Rubens und Goya und die antiken Plastiken im Louvre. Ab 1829 erlernt er die Technik der Lithografie. Es entstehen überwiegend politische und sozialkritische Karikaturen, die 1829-30 erstmals in der Zeitschrift "La Silhouette" veröffentlicht werden. Gleichzeitig beginnt er mit der Malerei.
Seit 1832 arbeitet Honoré Daumier für die neu gegründete Zeitschrift "La Caricature" und karikiert schonungslos die Vertreter der Monarchie und Politik bis hin zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe wegen Majestätsbeleidigung. Nach dem Verbot der Zeitschrift "La Caricature", 1837, zeichnet Honoré Daumier weiter für die "Charivari", die ebenfalls von Charles Philipon herausgegeben wurde.
Sein beißender Spott gilt hier vornehmlich dem Klein- und Großbürgertum, indem er die sozialen Missstände anprangert. Während seiner Tätigkeit als Illustrator und Pressezeichner entstehen einige Tausend Lithografien und zahlreiche Holzschnitte. Honoré Daumier ist in der Pariser Kulturszene sehr angesehen und sowohl Maler, als auch Literaten, wie etwa Millet, Dupré, Delacroix, oder auch Baudelaire und Balzac, zählen zu seinem Freundeskreis.
1848 beginnt er mit der Ölmalerei, doch in der Öffentlichkeit finden seine Bilder nie dieselbe Anerkennung, wie seine Illustrationen und Karikaturen. 1865 zieht er nach Valmondois bei Paris und lebt dort von der Unterstützung von Freunden. Sein langsames Erblinden macht ein Arbeiten immer schwieriger und bringt ihn fast bis an die Armutsgrenze. Auf einer Auktion im Jahre 1878 findet er nochmals große Anerkennung und kann auch einige seiner Arbeiten verkaufen. Ein Jahr später, am 11. Februar 1879, stirbt Honoré Daumier an einem Schlaganfall.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. 19. JAHRHUNDERT