Englishitalianofrançais
FOTOGRAFIE
Impressum / Kontakt

Philippe Halsman

Der jüdische Porträtfotograf Philipp Halsmann kommt am 2. Mai 1906 in Riga, Lettland zur Welt. Von 1924-28 absolviert er ein Studium der Elektrotechnik in Dresden. 1928 wird Philipp Halsmann wegen Verdachts auf Vatermord zu 10 Jahren Haft verurteilt. Nach einer Revision des international aufsehenerregenden Prozesses wird er 1930 freigesprochen – die Tat bleibt jedoch ungeklärt.
Nun beginnt Halsmanns zweites Leben: Er zieht nach Paris und ändert die Schreibweise seines Namens in Philippe Halsman, um die Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Er beginnt als Porträtfotograf zunächst in einem kleinen Hotelzimmer, dann in einem eigenem Atelier in Montparnasse zu arbeiten. Philippe Halsman hat Erfolg – nach und nach treten Künstler wie Chagall und Le Corbusier vor seine Kamera und erste Aufträge von Illustrierten gehen ein.
Doch als sich 1940 die politische Lage zuspitzt, flieht Philippe Halsman über Südfrankreich und Lissabon in die USA. Dort lernt er 1941 den Surrealisten Salvador Dalí kennen, für den er in den folgenden 30 Jahren zahlreiche Fotoarbeiten fertigt.
Halsman arbeitet erfolgreich als freier Fotograf für Zeitschriften – insgesamt sind 101 Titelseiten des Magazins "Life" von ihm. Eine Kampagne für Elizabeth Arden bedeutet seinen endgültigen Durchbruch in den USA – Philippe Halsman wird einer der begehrtesten Porträtfotografen der Prominenz.
Die Liste der Berühmtheiten, die er verewigt, ist lang und reicht von Stars wie Marilyn Monroe und Ingrid Bergman über Winston Churchill bis zu Albert Einstein und John Steinbeck.
Halsman setzt dabei mutig seine kreativen Einsätze um, beispielsweise bei einer Porträtserie, bei der die Modelle für das Foto senkrecht in die Luft springen. Für diese Bilder animiert Philippe Halsmann Adelige wie den Herzog und die Herzogin von Windsor oder DalÍ (mitsamt Pinsel, drei Katzen und einem Stuhl), zum Sprung. 1959 wird "Philippe Halsman's Jump Book" veröffentlicht. Ab 1948 ist Halsmann amerikanischer Staatsbürger, erfährt für sein Werk zahlreiche Ehrungen und unterrichtet an verschiedenen amerikanischen Universitäten.
Philippe Halsman stirbt am 25. Juni 1979 in New York City.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. FOTOGRAFIE