Englishitalianofrançais
FOTOGRAFIE
Impressum / Kontakt

Otto Steinert

Otto Hugo Wilhelm Steinert, geboren am 12. Juli 1915 in Saarbrücken, ist der Vater der "subjektiven Fotografie".
Steinert studiert 1934-1939 unter anderem in München Medizin. 1937 ist er Fahnenjunker im Sanitätskorps der Wehrmacht, während des Weltkrieges wird er hauptsächlich als Arzt eingesetzt. Nach dem Krieg ist er zunächst weiter als Arzt in Kiel tätig, kehrt jedoch nach zwei Jahren nach Saarbrücken zurück und arbeitet als Porträtfotograf. 1948 übernimmt er die Leitung der Fotoklasse an der dortigen Staatlichen Schule für Kunst und Handwerk. 1949-50 ist er gemeinsam mit Reisewitz, Keetman, Lauterwasser, Schneiders und Windstoßer Gründungsmitglied der Gruppe "fotoform", die sich für eine neue künstlerische Auffassung von Fotografie einsetzt.
Im Jahr darauf findet die erste Ausstellung "subjektive Fotografie" in Saarbrücken unter Otto Steinerts Leitung statt. Die Ausstellung umfasst über 700 Arbeiten internationaler Fotografen und hat das Ziel, die künstlerische Fotografie zu reformieren. Die subjektive Fotografie soll laut Otto Steinert dabei den Rahmen bilden, "der alle Bereiche persönlichen Fotogestaltens vom ungegenständlichen Fotogramm bis zur psychologisch vertieften und bildmäßig geformten Reportage umfaßt".
Steinerts eigenes Werk ist sehr vielseitig. Der Autodidakt experimentiert mit unterschiedlichen Fototechniken (Bewegungsunschärfe, Montage, Solarisation, etc.). Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen "Ein-Fuß-Gänger" (1950) und "Maske einer Tänzerin" (1952). Otto Steinert variiert nicht nur die Technik, sondern bearbeitet auch verschiedenste Sujets, setzt sich mit Porträt- und Landschaftsfotografie, Werbefotografie und Reportage auseinander.
1952 wird er Direktor in Saarbrücken, zwei Jahre später wird er zum Professor berufen. Im selben Jahr findet die Ausstellung "subjektive Fotografie 2" statt, der 1958 eine dritte und letzte folgt. 1959 folgt Otto Steinert dem Ruf nach Essen an die Folkwangschule, wo er zahlreiche Ausstellungen organisiert, für die "Fotografische Sammlung im Museum Folkwang" zuständig ist und weiterhin unterrichtet. Die Lehrtätigkeit Steinerts hat eine ganze Generation von Fotografen geprägt.
Otto Steinert stirbt am 3. März 1978 in Essen.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN