Englishitalianofrançais
FOTOGRAFIE
Impressum / Kontakt

Nadar

Nadar, geboren als Gaspar Félix Tournachon am 6. April 1820 in Paris, ist ein herausragender Porträtist und Pionier der Fotografie.
Ab 1863 lebt er in Lyon, wo er ein Medizinstudium beginnt, das er jedoch nicht abschließt, sondern ab 1838 gegen das unstete Leben eines Bohémiens in Paris eintauscht. Er nimmt das Pseudonym "Nadar" an, beginnt für Zeitschriften zu schreiben und erste Karikaturen zu erstellen.
Ab 1849 arbeitet er für das politisch-satirische Blatt "Le Charivari"– insgesamt erstellt Nadar über 200 Karikaturen berühmter Persönlichkeiten seiner Zeit.
Unter dem Einfluss von Talbot und Niépce beginnt Nadar 1854, sich dem neuen und erfolgsversprechenden Medium Fotografie zuzuwenden. Noch im selben Jahr eröffnet er sein eigenes Fotoatelier. In diesem Atelier gehen berühmte Persönlichkeiten ein und aus: Nadar porträtiert Charles Baudelaire, Victor Hugo, Sarah Bernhardt und viele andere. Seine Fotografien zeichnen sich durch eine erstaunliche Natürlichkeit aus, die damals aufgrund langer Belichtungszeiten schwer zu erreichen war.
Auf einem Ballonflug schießt Nadar 1858 das erste Luftbild der Fotogeschichte. Nicht genug für den innovativen Tausendsassa Nadar – er erklärt 1863 sein Atelier zum Sitz einer Luftschifffahrtsgesellschaft (übrigens gemeinsam mit Jules Verne), kommt bei einem Demonstrationsflug mit dem Ballon "Géant" beinahe ums Leben, erprobt als einer der ersten künstliches Licht (mit Magnesium) für Aufnahmen der Pariser Katakomben (auch diese die überhaupt ersten) – und: er führt 1886 das erste Fotointerview der Geschichte mit dem 100-jährigen Chemiker Michel-Eugène Chevreul.
Auch in der Geschichte der Malerei nimmt Nadar eine wichtige Vorreiterrolle ein. Er organisiert 1874 die erste Ausstellung der Impressionisten. 1886 übergibt er das Atelier seinem Sohn Paul. Nadar gründet 1891 die Zeitschrift "Paris Photograph" und verfasst mit 80 Jahren seine Autobiografie "Nadar – als ich Photograph war".
Am 20. März 1910 stirbt Nadar und wird auf dem Friedhof Père-Lachaise in Paris beigesetzt.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN