Englishitalianofrançais
FOTOGRAFIE
Impressum / Kontakt

Julia Margaret Cameron

Julia Margaret Cameron, geborene Pattle, kommt am 11. Juni 1815 in Kalkutta, Indien zur Welt. Sie wächst in aristokratischen Verhältnissen auf , verbring standesgemäß ihre Schulzeit in England und Frankreich und kehrt nach Abschluss ihrer Ausbildung nach Indien zurück.
Mit 23 Jahren heiratet sie den 20 Jahre älteren Juristen Charles Hay Cameron, mit dem sie bis 1848 auf Ceylon (heute Sri Lanka) lebt. 1848 lässt sie sich mit ihrer Familie zunächst in Kent, London, dann auf der Isle of Wight nieder. Oft sind die Camerons Gastgeber literarischer und künstlerischer Zirkel. Erst mit 48 Jahren beginnt Julia Margaret Cameron als Autodidaktin mit einer Plattenkamera zu fotografieren. Als Atelier dient der Hühnerstall, die Dunkelkammer wird im Kohlenkeller eingerichtet.
Julia Margaret Cameron porträtiert ihre Familie und Freunde, darunter Geistesgrößen ihrer Zeit wie Charles Dickens, Thomas Carlyle, Lord Tennysson, Charles Darwin und Sir John Herschel. Die Porträts sind geprägt von der Kunst der Präraffaeliten und können der frühen piktorialistischen Fotografie zugeordnet werden. "Mein Bestreben ist es, die Fotografie zu veredeln und ihr den Charakter und die Wirkung einer hohen Kunst zu sichern, indem ich das Wirkliche und das Ideal verbinde und bei aller Verehrung für Poesie und Schönheit von der Wirklichkeit nichts opfere" erklärt Julia Margaret Cameron.
Um ihren Fotografien eine malerische, verträumte Wirkung zu verleihen, setzt sie Unschärfe als bewusst eingesetztes Stilmittel ein und taucht die Szenerie in diffuses Licht.
1864 tritt sie der Photographic Society in London und Scotland bei und bald präsentiert sie ihre Arbeiten auf Ausstellungen im In- und Ausland. Ab 1866 konzentriert sie sich auf die Darstellung allegorischer, religiöser und literarischer Szenen, wobei ihr enge Freunde und Familienmitglieder – oft verkleidet – Modell stehen. Den Höhepunkt bilden Julia Margaret Camerons Illustrationen zu Tennysons`"Idylls of the King and other Poems" , die die Sage um König Artus bebildern, nach der Publikation jedoch widersprüchlich bewertet werden.
1875 kehren die Camerons nach Sri Lanka zurück, wo Julia Margaret am 26. Januar 1879 stirbt.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN