Englishitalianofrançais
FOTOGRAFIE
Impressum / Kontakt

Florence Henri

Florence Henri, geboren am 28. Juni 1893 in New York, ist eine wichtige Vertreterin des "Neuen Sehens". Sie studiert zunächst Musik, dann Malerei in Berlin, München und Paris und beginnt 1927 ein Studium am Bauhaus in Dessau. Dort besucht sie Kurse bei Josef Albers und László Moholy-Nagy und wendet sich der Fotografie zu.
Durch Moholy-Nagy entdeckt sie insbesondere die neuen Möglichkeiten der experimentellen Fotografie mit ihren extremen Perspektiven, Mehrfachbelichtungen, Fotogrammen und Fotomontagen.
Florence Henri nimmt in den folgenden Jahren an den bahnbrechenden Ausstellungen "Film und Foto" ("FiFo") in Stuttgart und "Photographie der Gegenwart" in Essen teil. 1929 siedelt sie nach Paris über, eröffnet dort ein Studio für Werbefotografie und arbeitet für "Vogue", "Art et Décoration" und "The New York Herold". Sie bearbeitet Aufträge aus dem Bereichen Mode, Werbung und Illustration.
Ihre Aufnahmen zeichnen sich durch die Verwendung ungewöhnlicher Perspektiven und die sorgfältige Auswahl des Bildausschnitts aus. Florence Henri spezialisiert sich auf Porträtfotografie und macht Bekanntschaft mit Germaine Krull, André Kertész, Man Ray und Maurice Tabard. Sie experimentiert mit Prismen, Mehrfachbelichtungen und Spiegeln.
Neben Porträts von berühmten Persönlichkeiten aus der Pariser Kulturszene fertigt sie auch anonyme Porträts ("Porträt-Kompositionen"), zahlreiche Selbstporträts und die sogenannten "Kompositionen mit Spiegel" an, die einen zentralen Stellenwert in ihrem künstlerischen Werk einnehmen. Bei diesen arrangierten Stillleben vervielfacht Florence Henri durch sorgfältige Anordnung mehrerer Spiegel die Perspektive der dargestellten Gegenstände, wobei der reale nicht mehr vom gespiegelten Gegenstand zu unterscheiden ist. Mit diesen Aufnahmen nähert sie sich dem Konstruktivismus und Kubismus an. 1963 zieht Henri nach Bellival/Picardie und gibt die Fotografie auf. Stattdessen wendet sie sich der abstrakten Malerei zu.
Florence Henri stirbt am 24. Juli 1982 in Compiègne.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN