Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

1926 Mailand

Sergio Asti

Sergio Asti studiert von 1947-53 Kunst und Architektur in Mailand, wo er 1953 auch sein erstes eigenes Atelier eröffnet. Als Architekt, Innengestalter und Industriedesigner ist Sergio Asti für Unternehmen wie Artemide, Arteluce, Brionvega, Candle, Kartell, Knoll International, Martinelli Luce, Poltronova, Salviati und Venini tätig.
Er entwirft und gestaltet Möbelstücke, Leuchten, aber auch Elektrogeräte und vieles mehr. Zunächst arbeitet Asti viel mit Glas und Keramik. 1953 beginnt der Künstler dann mit Kunststoff zu experimentieren. So entstehen in den 1950er Jahren diverse Leuchten aus Acrylharz für Kartell.
Sergio Asti ist eines der Gründungsmitglieder der 1956 ins Leben gerufenen "ADI" (Associazione per il Disegno Industriale). 1968 produziert die Firma Martinelli Luce Sergio Astis Leuchte aus Fiberglas, genannt "Profiterole".
Für die Mailänder Firma Candle entwirft Sergio Asti 1969 die bauchige Kugelleuchte "Daruma", die in sechs Größen produziert wird und aufgrund ihrer zeitlosen Einfachheit und Schlichtheit zu einer Berühmtheit avanciert.
Aus dem Jahr 1969 stammt auch Astis Klappstuhl "Navy" und drei Jahre später, 1972 also, entwirft Sergio Asti für Kartell die glasierte Tonvase "Ruota".
Sergio Asti gewinnt 1955, 1956, 1959, 1962 und 1970 den Compasso d'Oro, so auch für die Glasvase "Marco" für Salviati (1962).
Sergio Astis Möbel, Einrichtungsgegenstände und Leuchten gelten als typisch für das organische Design der Nachkriegszeit in Mailand.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN