Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

1925 Philadelphia

Robert Venturi

Der amerikanische Architekt, Designer und Theoretiker Robert Venturi wird 1925 in Philadelphia geboren. 1943-50 studiert er an der Princeton University Architektur. Ein Stipendium ermöglicht ihm 1954-56 das Studium an der American Academy in Rom. Für einige Zeit arbeitet Robert Venturi im Büro von Eero Saarinen und Louis Kahn.
1957-65 lehrt Robert Venturi Architektur an der University of Pennsylvania. Aus einer Vortragsreihe, die er am Museum of Modern Art in New York hält, entsteht 1966 das einflussreiche Buch "Complexity and Contradiction in Modern Architecture".
1972 verfasst er gemeinsam mit Denise Scott Brown und Steven Izenour das nicht minder wichtige Werk "Learning from Las Vegas". Robert Venturi tritt für die postmoderne Architektur ein. Er spricht sich für eine symbolische und differenziertere Formensprache aus, in der sich der moderne Mensch leichter wiederfinden können soll.
1958 gründet Robert Venturi mit John Rauch in Philadelphia ein Architekturbüro. Als sich John Rauch zurückzieht, entsteht 1989 mit Denise Scott Brown das heutige Büro Venturi Scott Brown & Associates.
Zu den wichtigen architektonischen Werken von Robert Venturi gehören der Sainsbury-Flügel der National Gallery in London (1991), das Museum of Contemporary Art in San Diego (1996), die Philadelphia Orchestra Hall (1987-96). 2000 wird der neue Campus Center der Princeton University fertiggestellt.
Als Designer entwirft Robert Venturi mehrere Möbel für Knoll, darunter die Venturi Collection (1978-84), einer Serie von neun Stühlen aus Schichtholz, deren Rückenlehne Motive von historischen Stilen zitieren. 1983 entwirft Robert Venturi ein vierteiliges Tee-/Kaffeeservice für das Projekt "Tea & Coffee Piazza" von Alessi. 1990 designt er auch ein Tee-/Kaffeeservice für Swid Powell.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN