Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

1941 Barcelona

Oscar Tusquets Blanca

Der spanische Architekt und Designer Oscar Tusquets Blanca studiert 1954-60 an der Escuela de Artes y Oficios de la Llotja in Barcelona. Anschließend studiert er dort 1958-65 an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura. Bereits 1964 gründet Oscar Tusquets Blanca mit seinen Kommilitonen Pep Bonet, Christián Cirici und Lluís Clotet das Studio PER.
Das von Oscar Tusquets Blanca und Lluís Clotet 1972 entworfene Haus "Regás" in Gerona gilt als eines der ersten postmodernen Gebäude. 1972 veröffentlicht Oscar Tusquets Blanca auch eine spanische Ausgabe von Robert Venturis "Learning from Las Vegas". Das Studio PER wird international bekannt durch seine eigenwilligen architektonischen Entwürfe, darunter auch das Haus "Fullá" in Barcelona (1967-70).
1974 gestaltet Oscar Tusquets Blanca einen Flügel des Salvador-Dalí-Museums in Figueras. Bis zu dessen Tode ist er mit Dalí eng befreundet. 1972 gründen die Mitglieder des Studio PER die Möbelfirma B.D. Ediciones de Diseño. Die Firma produziert viele ihrer eigenen Entwürfe für Möbel und Einrichtungsgegenstände sowie die von anderen zeitgenössischen Designern, aber auch Reeditionen von Objekten Antonio Gaudís oder Charles Rennie Mackintoshs.
Oscar Tusquets Blanca entwirft Möbel, Leuchten und Gebrauchsgegenstände für Driade, Ritzenhoff und Alessi. 1983 entwirft er ein vierteiliges Tee-/Kaffeeservice für das Projekt "Tea & Coffee Piazza" von Alessi. 1987 gestaltet Oscar Tusquets Blanca den Stuhl "Gaulino", der den Einfluss von Gaudís Formensprache zeigt. Viele seiner Entwürfe zeigen deutliche Anklänge an die katalanische Identität und das reiche gestalterische Erbe der Stadt Barcelona.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN