Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

Olivier Mourgue

Olivier Mourgue schreibt sich 1954 an der École Boulle in Paris ein, anschließend studiert er ab 1958 an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs. In Paris arbeitet Olivier Mourgue mehrere Jahre für die Agence d'Architectur Intérieur Gautier-Delaye. In den Jahren 1963-66 entwirft er mehrere Möbel für die Firma Airborne.
1966 eröffnet Olivier Mourgue in Paris sein eigenes Designbüro, es entstehen Möbelentwürfe für Mobilier National und Prisunic. Ab 1977 entwirft Olivier Mourgue Autoausstattungen für Renault. Seine bekannteste Arbeit ist die Sitzmöbel-Serie "Djinn", die er 1965 für Airborne entwirft. "Djinn" besteht aus mehreren Sesseln, Sofas und Bänken mit organischen Formen. Es sind die ersten Möbel, die aus Polyurethanschaumstoff auf Stahlrohrrahmen bestehen. Sie wirkten futuristisch genug, sodass sie von Stanley Kubrick für die Ausstattung der Raumstation in seinem Film "2001 - Odyssee im Weltraum" (1968) eingesetzt werden.
Olivier Mourgue entwirft auch die Ausstattung für den französischen Pavillon für die Expo '67 in Montreal sowie für die Expo '70 in Osaka. 1970 entwirft er ein mobiles Atelier auf Rädern sowie ein Badezimmer mit weichen Kunststoffoberflächen. 1976 zieht Olivier Mourgue mit seinem Atelier nach Kéralio in der Bretagne.
Ab 1976 ist Olivier Mourgue Professor am Institut de Géo-Architecture an der École des Beaux-Arts in Brest.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN