Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

1935 Manchester

Norman Foster

Der britische Architekt und Designer Sir Norman Foster gehört zu den bedeutendsten Architekten der Gegenwart. Bis 1961 studiert Norman Foster an der Manchester University Architektur und Stadtplanung. Danach gewinnt er ein Stipendium für die Yale University in New Haven, Connecticut, wo er bis 1963 weiter Architektur studiert. 1963-66 existiert in London Team 4, das gemeinsame Büro von Norman Foster mit Richard Rogers, Georgie Wolton und Wendy Cheesman, seiner späteren Frau. 1966 gründet er das Büro Foster Associates, später umbenannt in Foster and Partners. Zwischen 1968 und 1983 arbeitet Norman Foster an mehreren Projekten mit dem Architekten Richard Buckminster Fuller. 1977 erbaut Norman Foster in Ipswich für die Firma Willis Faber & Dumas das Bürogebäude aus schwarzem Glas, für das er den Preis des Royal Institute of British Architects gewinnt und mit dem ihm der internationale Durchbruch gelingt.
Zu Norman Fosters wichtigen internationalen Großprojekten zählen die Zentrale der Hongkong & Shanghai Banking Corporation (1981-86), das Flughafengebäude Stansted (1991), der Hongkong International Airport (1992-98), der Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main (1993-97), die Glaskuppel des Berliner Reichstags (1994-99) sowie das "30 St Mary Axe"-Gebäude (2001-03, Swiss Re Hauptverwaltung) in London.
Norman Fosters Gebäude sind hochkomplexe High-Tech-Bauten. Auch als Designer hat sich Norman Foster einen Namen gemacht, etwa mit dem Tisch "Nomos" von 1988 für Tecno. 1997-99 entwirft Norman Foster Sitzmöbel für Thonet. 1998 entsteht ein Tablett, das von Alessi produziert wird. Für Erco und Artemide entwirft Norman Foster diverse Leuchten. Für Kundalini entsteht 2005 die "Gherkin lamp", deren spitzovale Form dem "30 St Mary Axe"-Gebäude nachempfunden ist, sie trägt auch den Spitznamen dieses markanten Gebäudes.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN