Englishitalianofrançais
DESIGN
Impressum / Kontakt

1948 Rockville Center

April Greiman

Die Grafikdesignerin April Greiman erkennt Mitte der 1980er Jahre sehr bald die gestalterischen Möglichkeiten der neuen Computertechnik, von Apple Macintosh und Quantel Paintbox, und schöpft diese voll aus. April Greiman gilt als eine der einflussreichsten Grafikerinnen auf dem Gebiet der digitalen Medien. April Greiman wird 1948 in New York geboren. Sie studiert an der Allgemeinen Kunstgewerbeschule in Basel/Schweiz sowie am Kansas City Art Institute. Danach arbeitet sie als Grafikdesignerin in New York, gleichzeitig lehrt April Greiman am Philadelphia College of Art.
1976 eröffnet April Greiman ihr Grafikbüro "Made in Space, Inc." in Los Angeles. In ihrem Grafikstil verbindet April Greiman den amerikanischen postmodernen Stil mit der rationalen Klarheit der Schweizer Schule. Ihre oftmals collagenartigen Grafiken bestehen aus Schichten von Schrift und Bild, deren Elemente zu schweben scheinen. Sie gehört zu den wichtigsten Vertretern der California New Wave.
1982 wird April Greiman Leiterin der Designabteilung des California Institute of the Arts in Valencia. 1990 veröffentlicht April Greiman das Buch "Hybrid Imagery: The Fusion of Technology and Graphic Design".
April Greiman arbeitet als Gestalterin unter anderem für die Architekten Frank O. Gehry, RoTo Architects sowie für das MAK Center for Arts and Architecture in Los Angeles, für AOL/Time Warner, Microsoft, US Postal Service u.v.m. April Greiman erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN