Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Jean-Marc Nattier

Der Bildnismaler Jean Marc Nattier, genannt "Nattier le jeune", wird am 17. März 1685 in Paris geboren. Seinen ersten Unterricht erhält er durch den Vater, den Bildnismaler Marc Nattier (1642-1705). Weiterhin besucht Jean Marc Nattier die Malklasse der Academie Royale und gewinnt hier im Jahre 1703 den ersten Preis.
Um 1703 arbeitet der Künstler in der Galerie du Palais du Lxembourg. Hier fertigt er unter anderem Kopien der Werke von Peter Paul Rubens (1577-1640) an. Gemeinsam mit dem Bruder Jean-Baptiste Nattier (1678-1726) entstehen 24 Rotzeichnungen für das 1710 veröffentlichte Stichwerk "La Galerie du palais du Luxembourg".
Vermutlich ist Jean Marc Nattier auch Schüler des Jean Louvenet (1644-1717), auf dessen Empfehlung ihm ein Platz als Mitglied der Academie Francais in Rom angeboten wird. Er lehnt jedoch ab und bleibt in Paris, wo er seine Karriere fortsetzt. Im Jahre 1715 wird Nattier zum "Agree" und 1718 zum Mitglied des Academie Royale mit dem Werk "Perseus verwandelt Phineus in einen Felsen". Eine Hollandreise im Jahre 1717 führt den Künstler auch nach Amsterdam, wo er den russischen Zaren Peter den Großen (1672-1725) und dessen zweite Gattin Katharina I. (1683-1727) porträtiert. Außerdem entsteht für den Zaren eine "Schlacht von Poltawa" (1717). Nattier bekommt von Peter dem Großen das Angebot, am russischen Hof zu arbeiten, doch er schlägt diese Bitte aus und kehrt nach Paris zurück.
Im Jahre 1734, nach dem Tod des Malers Jean Raoux (1677-1734), wird Jean Marc Nattier zum Maler des Großpriors des Templerordens ernannt. 1737 hat er mit "Mademoiselle Lambesc als Minerva" seinen ersten Erfolg als Porträtist im Salon. Von nun an stellt er hier regelmäßig aus und knüpft Verbindungen zum Königlichen Hof. Neben den Töchtern Ludwigs XV. (1710-74) wird Nattier auch Porträtist der königlichen Mätressen, und schließlich auch des Königs selbst und der Königin. Der Künstler porträtiert seine Modelle häufig mit der Maske mythologisch-allegorischer Charaktere.
Jean Marc Nattier stirbt am 7. November 1766 in Paris.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GEMÄLDE ALTMEISTER