Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Félix Hilaire Buhot

Der französische Maler, Grafiker und Illustrator Félix Hilaire Buhot wird am 9. Juli des Jahres 1847 in Valogues (Normandie) geboren. Im Jahre 1865 geht der Künstler nach Paris und wird ein Jahr später Mitglied de "École des Beaux-Arts" als Schüler von Isidore Pils (1813–75). Außerdem studiert er Malen und Zeichnen unter anderem bei Horace Lecoq de Boisbaudran (1802–97) und Jules Noël (1815–81).
1872 unterrichtet Félix Hilaire Buhot als Repetitor am College Rollin. Erst um diese Zeit lernt er zu radieren und arbeitet von nun an zeitlebens an der Vervollkommnung der Radierung. Es entstehen erste Radierungen mit Tier-Studien und normannischen Genre- und Straßenszenen. Neben der reinen Radierung kombiniert Félix Hilaire Buhot jedoch auch unterschiedliche Techniken wie Kupferstich, Aquatinta u.a., benutz aber auch unterschiedliche Arten von Tinte und Papier.
1875 feiert der Künstler sein Salon-Début mit dem Aquarell "Eventail-japonisme pour Mme Beaugrand". Auch in den Jahren 1877, 1882 und 1889 bemüht sich Buhot mit Öl-Gemälden um die Teilnahme am Salon, wird jedoch abgelehnt. Besonderes Interesse zeigt der Künstler an den Effekten des Wetters wie Regen, Schnee und Nebel.
Außerdem fertigt er viele Drucke von Stadtansichten und Seestücke. Inspirationen für das alltägliche Stadtleben entnimmt er der unmittelbaren Nachbarschaft in und um den Boulevard de Clichy (Paris). Besonders in den Jahren 1874 – 79 entstehen Pariser Straßenszenen meist im Regen oder im Winter ("Winter in Paris" 1879; "National Holiday on the Boulevard de Clichy" 1878). Aber auch während seiner zahlreichen Reisen nach England in den Jahren 1876 – 93 fertigt Félix Hilaire Buhot Stadtansichten mit Szenen aus London ("Westminster Palace" und "Westminster Bridge" beide 1884).
Ab dem Jahre 1882 finden regelmäßige Aufenthalte in der Bretagne statt, wo sich der Künstler 1889 dauerhaft nieder lässt. Zu dieser Zeit ist Félix Hilaire Buhot neben Edgar Degas (1834–1917), Camille Pissaro (1830–1903), Félix Braquemond (1833-1914) u.a. Mitbegründer der "Société des Peintres Graveurs".
Die Werke des Künstlers finden in den folgenden Jahren auch Anerkennung in den USA. Frederick Keppel organisiert die im Jahre 1888 stattfindende Einzelausstellung in New York. Am 26. April 1898 stirbt Félix Hilaire Buhot nach schweren Depressionen im Alter von 51 Jahren in Paris.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. 19. JAHRHUNDERT