Englishitalianofrançais
MALEREI
Impressum / Kontakt

Claude Joseph Vernet

Der französische Landschafts- und Marinemaler Claude Joseph Vernet wird am 14. August 1714 als Sohn des Malers Antoine Vernet in Avignon geboren. Seinen ersten Unterricht erhält er von seinem Vater, der ihn später an den Maler Louis René de Vialy (1680–1770) in Aix-en-Provence vermittelt. Ab 1731 lernt Vernet bei Philippe Sauvan (1698–1789) in Avignon. Auf Empfehlung des Marquise de Caumont, der auf den Künstler aufmerksam wird, kann Vernet 1734 mit einem Stipendium nach Rom reisen. Hier lernt er bei den Marinemalern Bernardino Fergioni (1675–1736) und Adrien Maglard (1695–1760). Seit dem Jahre 1743 ist er Mitglied der Accademia di San Luca.
1745 heiratet Claude Joseph Vernet die Engländerin Virginia Parker, die Tochter eines Offiziers der päpstlichen Marine und wird "Agrée" der Pariser Académie Royale. Vermittelt durch Antoine Jacques de Marigny wird der Künstler 1753 an den Hof des französischen Königs Ludwig XV. (1710–74) nach Paris berufen. In dessen Auftrag soll er Ansichten der 24 wichtigsten französischen Häfen malen. Diese Reise, die bis 1762 dauert, führt ihn u.a. nach Marseille, Toulon, Antibes, Cette, Bordeaux, Bayonne, Rochefort, La Rochelle.
Auch später arbeitet Claude Joseph Vernet für weitere Mitglieder des französischen Adels und englische Kunden. Aber auch aus Deutschland, Polen, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz erhält er Aufträge. Außerdem arbeitet er häufig für den 1794 enthaupteten Pariser Hofbankier Jean Jos de Laborde (1724–1794). In den Jahren 1769–73 fertigt Vernet eine Folge von fünf großen Bildern für die Du Barry an. Seine nach 1776 entstandenen Werke stehen denen der Frühzeit und der mittleren Jahre erheblich nach. Der Künstler bezieht eine Wohnung und ein Atelier im Louvre und wird Mitglied der Académie des Beaux-Arts.
Claude Joseph Vernet stirbt am 3. Dezember 1789 in Paris.


 
Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN